Wie stelle ich sicher, dass fehlende Lieferantenartikelnummern validiert werden?

In der Regel ist die Lieferantenartikelnummer ein Mussfeld für den Import in das ERP-System. Manchmal werden aber in der PDF-Bestellung keine Lieferantenartikelnummern übermittelt. Dies bedeutet aber, dass in der ausgelesenen XML-Struktur die Elemente SUPPLIER_AID oder sogar ARTICLE_ID fehlen.

Für die Validierung müssen aber diese Elemente in der Struktur vorhanden sein. Hierzu werden im „blauen“ Prozess 1 zwei XSLT-Templates wie folgt angelegt:

<xsl:template match="ORDERS_ITEM">
  <xsl:copy>
    <xsl:apply-templates select="@*|node()" />
    <!-- Prüfen, ob ARTICLE_ID vorhanden ist. Wenn nicht, dann ARTICLE_ID/SUPPLIER_AID leer anlegen -->
    <xsl:if test="not(ARTICLE_ID)">
      <ARTICLE_ID>
        <SUPPLIER_AID></SUPPLIER_AID>
      </ARTICLE_ID>
    </xsl:if>
  </xsl:copy>
</xsl:template>

<xsl:template match="ARTICLE_ID">
  <xsl:copy>
    <xsl:apply-templates select="@*|node()" />
    <!-- Prüfen, ob SUPPLIER_AID vorhanden ist. Wenn nicht, dann leer anlegen -->
    <xsl:if test="not(SUPPLIER_AID)">
      <SUPPLIER_AID></SUPPLIER_AID>
    </xsl:if>
  </xsl:copy>
</xsl:template>
  • In der Validierung wird eine Regel auf SUPPLIER_AID als Mussfeld z.B. mit Länge != 0 hinterlegt.

Schreibe einen Kommentar