Wie würde eine Lösung zur Erkennung von Papier- (Scan) bzw. Fax-Bestellungen aussehen?

Wenn Sie nicht um die Verarbeitung von Fax- und Papierbestellungen herumkommen, müssen Sie folgenden Prozess vor der Übergabe an den PDF-Mapper vorsehen:

1a) Papierbestellungen müssen mit einem sehr guten Scanner erfasst werden, wichtig ist eine PDF-Datei pro Bestellung. Die Scans sollten nicht schräg eingezogen werden. Die erhaltenen PDF-Dokumente übergeben Sie an Schritt 2.

1b) Fax-PDF-Bestellungen übergeben Sie direkt an Schritt 2.

2) Mit OCR eine auslesbare PDF-Bestellung erzeugen.
Dazu müssen Sie sich zusätzlich eine entsprechende OCR-Software, z.B. Abbyy Finereader, beschaffen. Die zu erkennenden Fax-PDFs oder Papier-Scan-PDFs übergeben Sie dabei der OCR-Software – typischerweise in ein Eingangsverzeichnis („Hot Folder“). Diese übernimmt die Erkennung und schreibt die auslesbaren PDFs in einen Ausgabeordner, der dann mit dem Eingangsverzeichnis des PDF-Mappers übereinstimmen muss.

Der PDF-Mapper übernimmt dann bei vorhandener Layoutkonfiguration das weitere Auslesen wie bei PDF-Bestellungen, die direkt per E-Mail gesendet wurden.

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse auf Basis von OCR-PDF-Dokumenten nicht 100%ig sind wie beim Auslesen von maschinell erzeugten PDF-Dokumenten.

Weitere Informationen zu beiden Möglichkeiten finden Sie hier bei den Vorteilen des PDF-Mappers gegenüber OCR.

Schreibe einen Kommentar